ähnlichen Eintrag erstellen | Veranstaltung bearbeiten | Vorgängerversionen | Mißbrauch melden
Ausstellungen mit kostenlosem Eintritt

Deutsches Historisches Museum
Donauschwaben

Anzeigen
Deutsches Historisches Museum Donauschwaben Berlin Ausstellungen exhibition 0 Mitte Staatsoper (Berlin)
Beschreibung
Zeitzeugengespräch

Zwei Donauschwaben erzählen von Vertreibung, Neuanfang und davon, wie ihre Herkunft ihr Leben bis heute prägt

Das Schicksal von etwa 500.000 Deutschen im ehemaligen Jugoslawien, unter ihnen vor allem Donauschwaben, lag lange Zeit im Schatten der öffentlichen Wahrnehmung in Deutschland. Auf Krieg und NS-Besatzung folgte die Vertreibung dieser deutschen Minderheit sowie die Internierung in den Lagern Titos. Viele kamen ums Leben, die alten Lebenswelten der Donauschwaben wurden fast vollständig ausgelöscht.

Von dieser schmerzvollen Geschichte berichten zwei Zeitzeugen, Erzbischof em. Dr. Robert Zollitsch aus Freiburg (* 1938 in Filipowa, damals Jugoslawien, heute Bački Gračac, Serbien), sowie Nikola Mak aus dem kroatischen Osijek (* 1937 in Laschkafeld, damals Jugoslawien, heute Čeminac, Kroatien). Beide erlebten als Kinder Krieg, Vertreibung, Lager und sind bis heute durch ihr Engagement Brückenbauer für Versöhnung und gemeinsames Gedenken.
Der Eintritt zu dieser Veranstalltung ist für alle frei.
von Stif. Flucht Vertreibung Versöhnung
Dieser Event

Wertung Wertung Wertung Wertung Wertung

0 Bewertungen


Termin
Nächster Termin
abgelaufen
Öffnungszeiten
18:00 - 20:00
Wiederholung
einmalig


Kontaktdaten

veranstaltungen@sfvv.de
Link (externer Link)
http://www.sfvv.de


Umgebungskarte, Adresse und Anfahrt

Deutsches Historisches Museum
Straße
Stadtteil
0 | Mitte | Berlin
Haltestelle
Staatsoper (Berlin)
Hinweis:
An Feiertagen oder Tagen wie dem 24.12 und dem 31.12 kann es vorkommen, dass die Öffnungszeiten abweichen oder der Veranstaltungsort geschlossen bleibt. Bitte überprüfen Sie die Öffnungszeiten dann auf der Webseite des Veranstalters.
Falsche Informationen?
Mit einem Klick auf "Eintrag bearbeiten" können Sie in nur 1 Minute dazu beitragen, dass andere Besucher aktuelle Informationen vorfinden. Ohne Anmeldung. Danke.